Die Initiative »Austausch macht Schule« bietet Lehrkräften Einführungskurse zu internationalem Schüleraustausch und zur Kooperation mit außerschulischen Partnern, bis auf Weiteres als Webinare. Teilnehmen können interessierte Lehr- und Fachkräfte aller Schularten und Bundesländer. Eine Teilnahme ist kostenlos, eine Voranmeldung ist notwendig.

Am 19. Juni endet die Anmeldefrist für den Online-Kurs Internationale Bildungskooperationen mit außerschulischen Partnern gestalten
(Versand Kursmaterialien am 19. Juni / Webinar am 24. Juni)

Außerdem ist sind noch Plätze verfügbar für den Online-Kurs Start in den internationalen Schulaustausch – Methoden und Unterstützung für Einsteiger (Anmeldung und Versand Kursmaterialien am 7. Juli / Webinare am 14. Oder 17. Juli sowie am 20. Oder 24. Juli)

und die Fachkräfte Schulung (als Online-Kurs) Train-the-Trainer: Internationaler Schüleraustausch und Bildungskooperationen mit Partnern (Anmeldung und Versand Kursmaterialien am 8. Juli / Webinare am 15., 21. und 23. Juli)


Das Webinar Start in den internationalen Schulaustausch – Methoden und Unterstützung für Einsteiger behandelt zentrale pädagogische und organisatorische Aspekte von internationalem Schul- und Schüleraustausch. Es bietet eine Einführung zu Inhalten, der Methodik und Organisation von internationalem Austausch. Weitere Ziele sind es, Ermutigung und Motivation zu vermitteln, Austauschprojekte anzugehen.

Leitfragen: Was kann ein Schulaustausch? Was muss ich beachten? Wie binde ich ihn in den Unterricht ein? Wo finde ich Unterstützung?

Organisation: Der Kurs besteht im Kern aus 2 interaktiven Live-Sessions (je 90 min) im Abstand von einer Woche. Im Vorfeld und für die Nachbereitung erhalten die Teilnehmenden Materialien in einer Cloud und erarbeiten eigenständig Inhalte. Es besteht die Möglichkeit zur anschließenden individuellen Beratung (Q&A).


Das Webinar Internationale Bildungskooperationen mit außerschulischen Partnern gestalten bietet Einstiegshilfen in eine Kooperation von Schule und außerschulischen Partnern. Lehrkräfte werden auf schulisch-außerschulische Kooperationen neugierig gemacht und für Herausforderungen sensibilisiert. Die Teilnehmenden lernen Hintergründe, zentrale Ansätze, Begrifflichkeiten und Modelle aus der Schulperspektive kennen, der Kurs geht auf Synergien, Vorbehalte und Rollenkonflikte ein.

Leitfragen: Welche Hürden bestehen und wie sind sie zu nehmen?

Organisation: Kern des Kurses ist eine interaktive Live-Session (90 min). Im Vorfeld erhalten die Teilnehmenden Materialien in einer Cloud zur Verfügung gestellt und erarbeiten sich eigenständig Inhalte. Es besteht die Möglichkeit zur anschließenden individuellen Beratung (Q&A).

Termine: werden für Juli und September festgelegt


»Austausch macht Schule« bietet zusätzlich eine Fachkräfte Schulung als Webinar an, bei der Lehrkräfte im Rahmen ihrer Tätigkeit zu Multiplikator*innen/Fortbildner*innen für die Themenbereiche „Internationaler Schulaustausch“ und „Bildungskooperationen“ ausgebildet werden.

Im Train-the-Trainer Webinar: Internationaler Schüleraustausch und Bildungskooperationen mit Partnern haben die Seminarteilnehmenden Gelegenheit, ihre Rolle und Aufgabengebiete als Multiplikator*innen/Fortbildner*innen zu reflektieren und aktiv mitzugestalten. Durch eine Mischung aus Inputs, Diskussionsrunden, Reflexion und praktischen Übungen können die Teilnehmenden Fähigkeiten und Kompetenzen ausbauen, die ihnen helfen, ihre Aufgabe als Ansprechperson und Beraterin erfolgreich wahrnehmen zu können (Bedarfs- und Ressourcenanalyse innerhalb einer Schule oder Organisation, Konzeption und Umsetzung bedarfs- und zielgruppengerechter Angebote, Einbinden vorhandener Expertise, Anknüpfen an bestehende Prozesse oder Formate).

Im Rahmen des Kurses werden die Teilnehmenden befähigt, Fort- und Weiterbildungen zu den Themenbereichen Austausch und Bildungskooperationen für die Zielgruppe Schule durchzuführen.

Voraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse der Fort- und Weiterbildungsdidaktik sowie Erfahrung in der Durchführung von Unterricht, Fortbildungen oder Workshops werden vorausgesetzt; Austauscherfahrungen von Vorteil.

Organisation: Der Kurs besteht aus drei interaktiven Live-Sessions (90 min) im Laufe von gut einer Woche. Die Teilnehmenden erhalten Materialien in einer Cloud und erarbeiten sich zwischen den Sessions eigenständig Inhalte. Es besteht die Möglichkeit zur anschließenden individuellen Beratung (Q&A). (Quelle: Veranstalter).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*