Schulklassen überzeugen mit Radio-Projekt

Die Johann-Gutenberg-Schule ist für ihr europäisches Schulprojekt über Hörfunk im Klassenzimmer ausgezeichnet worden. Sie erhielt für „School Web Radio: Here we are“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2020 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.

Im Rahmen des zweijährigen Erasmus+-Projekts haben sich Schülerinnen und Schüler der Altersklasse 12 bis 15 Jahre mit dem Thema „Europäisches Bewusstsein durch kulturellen Austausch“ beschäftigt. Als Medium nutzten sie den Hörfunk. In Workshops lernten die jungen Radiomacher unter professioneller Anleitung, Interviews zu führen, Clips zu schneiden und eigene Beiträge zu produzieren. Sie setzten sich kritisch mit dem Internet auseinander, lernten „Fake News“ von seriösen Nachrichten zu unterscheiden und stärkten ihre Medienkompetenz. Nach dem regen digitalen Austausch lernten sich die Partnerschüler aus Tschechien, Italien, Spanien und Portugal bei einem Treffen in der italienischen Stadt Teramo persönlich kennen. Während des Corona-Lockdowns produzierten die europäischen Radiomacher nachdenkliche Situationsberichte und verschickten aufmunternde Audiobotschaften. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

„Dem kreativen Projekt gelingt es überzeugend, die Jugendlichen für die Vielfalt Europas zu begeistern und durch den regen Austausch mit ihren Partnern ein europäisches Bewusstsein zu fördern“, so das Urteil der Jury.

Über eTwinning
Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende europäische Schulpartnerschaften, die sich durch
eine ausgeprägte Zusammenarbeit zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.

Schulen und Vorschuleinrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und mit digitalen Medien gemeinsam lernen. Europaweit sind rund 210.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:
https://twinspace.etwinning.net/73151

Eine Übersicht aller ausgezeichneten Projekte finden Sie hier:
https://www.kmk-pad.org/qs-2020

Quelle: KMK-PAD

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*