Das Bremerhavener Erfolgsmodell erobert mit Hilfe von Erasmus+ jetzt auch Europa!

Vom 15.05.2022 bis 21.05.2022 sind Schülerinnen und Schüler mit den Lehrern Alexander Schnake und Heiko Lehn der Johann-Gutenberg-Schule auf dem Weg nach Lloseta/Spanien. In einer Jugendherberge in den Bergen Mallorcas treffen sich Jugendliche und Lehrer aus Italien, Schweden, Tschechische Republik, Rumänien, Spanien und Deutschland zum Erasmusplus-Projekt: „Erasmus for Future, Change of Climate“.

Im ersten Treffen nach der Coronazeit werden verschiedene Aspekte des Klimawandels thematisiert und bearbeiten, eine Aufgabe ist es traditionelle Märchen jedes Landes nachhaltig und klimafreundlich zu umschreiben, um im Theater aufgeführt zu werden.

Ein Highlight der Veranstaltung wird sicherlich die Unterzeichnung der Gründungsurkunde des ersten Europäischen Jugendklimarates sein. Alle teilnehmenden Schulen haben in ihren Städten einen Jugendklimarat gegründet, der wie das Vorbild in Bremerhaven, u.a. der Stadtverwaltung Ideen und Vorschläge bei der Bekämpfung des Klimawandels unterbreiten soll.

Über das von der Europäischen Union finanzierte Erasmusplus-Projekt „Change of Climate“ sollen alle Schülerinnen und Schüler in Europa die Möglichkeit bekommen, ein Teil dieses Netzwerkes zu werden. Dieses Vorhaben wird von der Europäischen Kommission und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz unterstützt.

Mit der Unterstützung durch die EU soll eine Möglichkeit der Netzwerkarbeit in Europa gegeben werden, um gemeinsam am Thema Klimaveränderung zu arbeiten. Kindern und Jugendliche haben so eine Möglichkeit gehört zu werden, Vorschläge zu unterbreiten und an einer gemeinsamen Zukunft zu arbeiten.

Mehr zur Geschichte und den Aufgaben des Jugendklimarats in Bremerhaven gibt es hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.