ERASMUS+

Über Erasmus+

ERASMUS+ ist das Programm der Europäischen Union für allgemeinbildende und berufsbildende Schulen sowie für die Bereiche Hochschulbildung, Jugend und Sport. Die Nationale Agentur im PAD setzt in Deutschland das Programm im allgemeinbildenden Schulbereich um, für die Berufsbildung ist die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für berufliche Bildung (NA-BiBB) zuständig. Es gibt bisher vor allem zwei Programmtypen, die für Schulen von Bedeutung sind:

Leitaktion 1: Lernmobilitäten von Einzelpersonen

Folgende Aktivitäten sind im Rahmen der Leitaktion 1 (key action 1, KA1) möglich:
Unterrichtsaktivitäten an einer Partnereinrichtung
– Teilnahme an europäischen Fortbildungskursen und Konferenzen
Hospitation bzw. „Job-Shadowing“ an einer Partnereinrichtung oder an einer für die Schulbildung relevanten Einrichtung
– Im Bereich der beruflichen Bildung zählen dazu auch die Auslandspraktika von Berufsschülerinnen und -schülern

Leitaktion 2: Schul- und Konsortialpartnerschaften

Im Fokus der Erasmus+ Schulpartnerschaften (key action 2, KA2) stehen Begegnungen von Schülerinnen, Schülern und ihren Lehrkräften. Die Projektarbeit sollte sich Themen wie demokratischer Bildung oder der Vermittlung interkultureller Kompetenzen und Toleranz in der Schule widmen. In der Regel werden ein- bis zweijährige Schulpartnerschaften zwischen zwei bis sechs Schulen gefördert.

Konsortialpartnerschaften (Strategische Partnerschaften im Konsortialprinzip) umfassen neben Schulen weitere Bildungseinrichtungen, wie z.B. Hochschulen, Kindergärten oder Schulbehörden. Dadurch können sich Bildungseinrichtungen stärker vernetzen und bewährte Verfahren und Methoden austauschen. Auch die Entwicklung von innovativen, hochwertigen Produkten, wie z.B. einer Lern-App o.ä., ist möglich. Bei den Konsortialpartnerschaften gibt zwei Projekttypen:

    • 1. Partnerschaft zum Austausch guter Praxis: Hier geht es um die Vernetzung, den Austausch und das Voneinander-Lernen der Partnereinrichtungen. Im Programmleitfaden werden Schulpartnerschaften als Sonderform der Strategischen Partnerschaften zum Austausch guter Praxis dargestellt, folgen jedoch speziellen Bedingungen.
    • 2. Partnerschaft zur Unterstützung von Innovationen: Hier sollen innovative Konzepte und Materialien entwickelt werden (Intellectual Outputs/Geistige Leistungen), die von substanzieller Qualität sind und auf den Nutzen und die Verwendbarkeit von Dritten zielen (beispielsweise Lehrpläne, pädagogische Materialien, freie Lehr- und Lernmaterialien, IT-Tools, Analysen, Studien). Für die Erarbeitung der Intellectual Outputs sowie die Durchführung von Multiplikatorenveranstaltungen können zusätzliche Fördermittel beantragt werden.

Zur Zukunft von Erasmus+ ab 2021

Das Nachfolgeprogramm zu Erasmus+ soll ab 2021 für sieben Jahre in Kraft treten. Wie sich das Programm verändern wird, erfahren Sie hier.


Projekte und Berichte

Sie möchten erfahren, welche Erasmus+-Projekte der Bremer Schulen seit der Antragsrunde 2018 genehmigt wurden? Eine Übersicht gibt es hier, ebenso wie einzelne Projektberichte.


eTwinning – Netzwerk für Schulen in Europa

Das EU-Programm eTwinning verbindet Schulen sowie vorschulische Einrichtungen in Europa. Sie finden mit eTwinning unkompliziert Partnerschulen für gemeinsame Lernaktivitäten. Auch deutsche Einrichtungen können miteinander kooperieren. Für den fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen eröffnet eTwinning vielfältige Möglichkeiten. Das umfangreiche Fortbildungsangebot umfasst Seminare im In- und Ausland sowie Onlinekurse. eTwinning unterstützt Sie auf dem Weg zu einer medienpädagogisch und europäisch ausgerichteten Schule.


School Education Gateway

Das in 23 europäischen Sprachen vorliegende School Education Gateway ist die zentrale Anlaufstelle für Lehrkräfte, SchulleiterInnen, PolitikerInnen, Fachleute und andere Berufsgruppen der schulischen Bildung. So bietet beispielsweise die Teacher Academy im School Education Gateway Online-Kurse und Materialien zur Fortbildung an. Auf den Themenseiten erhalten Sie vielfältige Hintergrundinformationen und Unterrichtstipps zum Beispiel zu „Sprachen lernen“, europäische Bürgerschaft, Integration oder anderen relevanten Bildungsthemen.


Weitere Informationen der nationalen Agenturen

Über das Programm ERASMUS+
Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich (KMK-PAD)
Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA-BiBB)
Überblick über Leitaktion 1 und Leitaktion 2 im Schulbereich (KMK-PAD)
ERASMUS+ im Schulbereich kurz erklärt (Video KMK-PAD)


Praxistipps und nützliche IT-Werkzeuge

Projects with Igor (praktische Tipps für erfolgreiche ERASMUS+-Anträge von dem Projektberater Igor Razbornik, englisch)